Buchempfehlung und -Verlosung

blog69

Vor einigen Wochen schickte mir eine Leserin eine liebe Mail mit dem Anliegen, mir ein Buch schenken zu wollen, weil sie mit Freude meinen Blog liest und gerne etwas „zurückgeben“ möchte. Das allein hat mich schon sehr berührt. Ich freue mich über jeden Kommentar, jeden „Follower“, jede Mail und jeden einzelnen Leser, den ich mit meinen Erzählungen berühre.

Einige Tage später landete das Buch in meinem Briefkasten und schrie danach, gelesen zu werden. Trotz der sich nähender Prüfungsphase konnte ich es nicht lassen und las wie eine Durstige das Wasser suchend im Bus und übervollen Arztwartezimmern, mit schlafendem Kind vor dem Bauch und in der Uni in langweiligen Vorlesungen.

Es ist nicht nur „irgendein“ Buch, sondern der (bislang erste) Roman der mailschreibenden Leserin persönlich! Diese Tatsache spielte beim Lesen wie eine leise Hintergrundmusik. Der Roman ist wundervoll. Ich mag Igel, Hühner, Menschen, ich mag es zu rätseln und mitzudenken und weiterzudenken, auch wenn ich das Buch schon aus den Händen gelegt habe.

Hier also keine Buchrezension oder -kritik, sondern (m)eine Buchempfehlung (nein, ich werde weder von der Autorin noch von dem Verlag bezahlt, ich finde das Buch einfach nur klasse und wenn ich etwas klasse finde, dann empfehle ich es auch gerne weiter :-) ):

„Zwischenzeiten“ hat Natalie Berghahn ihren ersten Roman genannt und mir als Leserin damit den ersten Überblick über dieses Buch erschwert. Zwischenzeit? Wieso denn Zwischenzeit? Im Helster Auweg wohnt die Tierfreundin Johanne, die auf die jährliche Ankunft der Mauersegler wartet. Werden sie irgendwann zu ihr kommen? In der Zwischenzeit (hier nun also der Bezug zum Titel des Romans!) passiert einiges andere. Wie zufällig tauchen nach und nach ungebetene Gäste in ihrem Garten auf.

Die Geschichte ist unvollkommen, zerfetzt, manchmal schmerzvoll zu lesen. Auf sehr berührende Weise lässt der Erzähler den Leser eintauchen in ganz unterschiedliche Welten, in unterschiedliche Lebensentwürfe und unterschiedliche Zeiten.

Im Helster Auweg in Johannes Garten lagern sich die einzelnen Erzählstreifen übereinander und verflechten sich zu einem erzählenden Gebilde aus Momenten und Bildern. Wer einen Platz in seinem Herzen hat für Tiere, für besondere, irgendwie einsiedlerkrebsige (autistische?) Menschen, wer ein Herz hat für die Natur und ihre Vollkommenheit, wer ein Mutterherz hat oder einen Platz im Herzen für Zerbrochenes, für Scherben, die das Licht spiegeln, den wird diese Geschichte genauso berühren wie sie mich berührt.

Da mich der Gedanke des „Jemanden-etwas-zurückgeben“ sehr gefällt, habe ich mich entschlossen, als Dankeschön für alle Leser meines Blogs eine Verlosung zu organisieren. Ich verlose ein Exemplar des Buches (ein neues Exemplar, ich werde nicht gesponsert, sondern kaufe es aus meiner Studentenkasse ;) ) unter allen Lesern meines Blogs.

Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, dann schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Blogartikel. Ende der Verlosung ist Sonntag, der 3.7. 2016 Ich werde am 4.7. den Gewinner des Buches bekannt geben und ihm oder ihr das Buch zuschicken. Ich werde die Ziehung der Lose durch meinen großen Sohn durchführen lassen :)

10 Gedanken zu “Buchempfehlung und -Verlosung

  1. Jessika 26. Juni 2016 / 15:27

    Das Buch hört sich interessant an. Würde mich freuen

    Gefällt mir

  2. Andrea 26. Juni 2016 / 22:25

    Deine Buchbeschreibung hat mich neugierig gemacht! Und da ich immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Büchern bin und noch keine Urlaubslektüre habe, versuche ich gerne mein Glück. Vielen Dank für die tolle Gewinnchance! Liebe Grüße, Andrea

    Gefällt mir

  3. Kerstin 26. Juni 2016 / 22:53

    Liebe Frau Taugewas! Lese schon immer sehr gerne die Kommentare von Natalie und würde mich sehr freuen das Buch zu gewinnen. Sollte es nicht so sein, überlege ich gerade es mir noch zu kaufen, bevor es am 8.7 für uns in den- dieses Jahr sehr wohlverdienten; -)- Urlaub geht. Bin gespannt, ob mir dein Grosser Glück bringt.
    LG Kerstin

    Gefällt mir

  4. Bruder 28. Juni 2016 / 0:43

    Du musst noch schreiben Mitglieder der Familie sind von der Verlosung sind augeschlossen ;P Aber bei mir dauert ja ein Buch lesen eh 2 Jahre ;)

    Gefällt mir

    • Frau Taugewas 28. Juni 2016 / 0:48

      Ich rechne nicht damit, dass Familienmitglieder hier teilnehmen ;P denen kann ich den Roman ja ausleihen :-D
      Ich leihe es Dir gerne für 2 Jahre aus, wenn Du wieder im Lande bist ;) Und bei der Gelegenheit gebe ich Dir deine Bücher auch mal wieder ;)

      …mal sehen, wie viele hier noch mitmachen – wobei für eine Verlosung ja bereits genug Kommentare vorhanden sind :-D

      Gefällt mir

  5. Jana 30. Juni 2016 / 16:38

    Mensch C., wenn ich nur Muße und Zeit zum lesen statt hören hätte. Eigentlich mag ich nur schreiben, toll,dass du eine Verlosung machst- ist wirklich eine schöne Idee.

    Gefällt mir

    • Frau Taugewas 30. Juni 2016 / 20:31

      Oh, Danke Dir :) …ja, so geht es mir eigentlich auch, Zeit zum Lesen habe ich fast keine, das meiste ist Uni-Kram ;-) Soll ich Dich trotzdem in den Lostopf dazutun ? Immerhin habe ich Dich als Leseratte kennen gelernt und mein halbes Bücherregal beherbergt Bücher von Dir :)

      Gefällt mir

    • Jana 4. Juli 2016 / 20:43

      Oh nein,war auch so gedacht, nicht im Lostopf zu landen. ;-)

      Gefällt mir

  6. Kathrin 30. Juni 2016 / 17:09

    Seit längerer Zeit mal wieder über deinen schönen Blog „gestolpert“ und bei Büchern bin ich sofort dabei :-) Vielleicht klappt es ja.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s